Freitag, 20. Juli 2018
Notruf: 112

Kleinlöschfahrzeug Barkas B 1000

Fahrgestell:Barkas B 1000
Aufbau:Barkas
Baujahr:1965
Leistung:45 PS
Besatzung:1:4
Funkrufname:-


Man begann 1961 mit der völligen Neukonstruktion des Frontlenker-Kleintransporters Barkas B1000. Das Kleinlöschfahrzeug (KLF) bestand aus dem Mehrzweckkoffer B1000 mit 2 Rundumkennleuchten und einer Dachhalterung zur Aufnahme von 4 A-Saugschläuchen. Zum KLF gehörte eine fahrbare Schlauchhaspel als Nachläufer. Das KLF diente zum Transport einer Staffel (1:4). Die feuerwehrtechnischen Ausrüstung (für eine Gruppe im Löscheinsatz) befand sich auf einem entnehmbaren Einschub, welcher auch gegen einen weiteren Einschub für die technische Hilfeleistung innerhalb weniger Minuten ausgetauscht werden konnte.
Er hat einen 3-Zylinder Zweitaktmotor mit 1000ccm und 45 PS.

Fast jede kleinere Ortsfeuerwehr in der ehemaligen DDR besaß ein solches Fahrzeug. Seinen Namen hat er vom karthagischen Feldherrn Hamilkar Barkas (290 bis 228 v. Chr.). Er war der Vater des berühmten Hannibal und erhielt den Beinamen Barkas -der Blitz- für seine schnellen militärischen Operationen.