Montag, 25. Juni 2018
Notruf: 112

Überraschung zum 60. Geburtstag

Er hätte nicht damit gerechnet, dass eine Geburtstagsüberraschung noch zu toppen wäre. Doch Lutz Tuchen, bis Ende des letzten Jahres Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Magdeburg-Diesdorf und designierter Stadtwehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Magdeburg, musste sich anlässlich seines 60.Geburtstages eines Besseren belehren lassen...

Abordnungen der Magdeburger Feuerwehren, des THW, Vertreter des Bürger- und Heimatvereins Diesdorf oder Abgeordnete des Landtages und des Stadtrates, alle waren gekommen, um Lutz Tuchen zu seinem Ehrentag zu gratulieren. Auf dem Gelände der Diesdorfer Feuerwehr hatte das Vorbereitungsteam um Wehrleiter Robert Heinemann eine regelrechte Flotte aus historischen und modernen Feuerwehrfahrzeugen platziert – ohne allerdings, dass der Jubilar etwas davon mitbekommen hatte. Und so wunderte sich Tuchen umso mehr, als plötzlich Feuerwehrleute vor der Tür  standen um ihn zu „retten“. Die hatten nämlich den Einsatzauftrag zur „Rettung einer hilflosen 60-jährigen Person“ bekommen. Von der Masse der Gäste und der Organisation der Überraschungsparty zeigte sich Lutz Tuchen vollkommen überrascht.

 

Nach Wehrleiter Robert Heinemann, der als erster Gratulant das Wirken von Tuchen, der 31 Jahre die Wehr leitete, hervorhob, ließ es sich auch Helge Langenhan, Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz nicht nehmen, die Verdienste des Jubilars zu würdigen. „Ein bescheidener, aufrechter und geradliniger Mensch und Kamerad, so kenne ich Lutz Tuchen“, meinte Langenhan.

 

Auf Geschenke wollte der Jubilar indes verzichten und wünschte sich vielmehr finanzielle Gaben, für die Gestaltung und Sanierung zweier Magdeburger Halbkugeln, die nach dem Umbau die Fläche vor dem Feuerwehrgelände schmücken sollen. Diese standen vormals auf dem Torplatz und werden der Feuerwehr vom Bürger- und Heimatverein zur Verfügung gestellt.